Was ist IDP.ALEXA.51 und müssen Sie sie entfernen

stforum-Entdeckung-IDP.ALEXA.51

IDP.ALEXA.51 ist eine Detektion, die vor allem mit Online-Spielen wie “SeaMonkey”, “Plants vs. Zombies” usw. verbunden ist. Es wird berichtet, dass das erkannte Objekt aus .tmp und .exe Dateien stammt, die sich in unterschiedlichen Ordenrn von Windows befinden, wie z.B. % AppData% und %temp%. Trotz der positiven Berichte der Forscher wird sie normalerweise oft von AVG als Schadsoftware erkannt und als möglicherweise gefährlich für die betroffenen Computer berichtet.

Zusammengefasste Information über die Bedrohung

Name

IDP.ALEXA.51

Typ Verdächtige Detektion
Kurze Beschreibung Die erkannte Datei kann auf dem Computer viele gefährliche oder ungesunde Aktivitäten betreiben, aber sie kann auch als falsch positiv berichtet werden.
Symptome Die Benutzer, die Opfer von Schadsoftware sind, erfahren langsame Arbeit des Computers, überlastete Zentraleinheit und Zentral-Lese-Speicher, sogar Systemabstürze.
Verbreitungswege Bösartige URL-Adressen, unerwünschte Downloads usw.
Erkennungswerkzeug Überprüfen Sie, ob Ihr System von Cerber angegriffen worden ist.

Download

Werkzeug zum Entfernen von Schadsoftware

Nutzererfahrung Beteiligen Sie sich an unserem Forum, um über IDP.ALEXA.51 zu diskutieren.

Wie ist die IDP.ALEXA.51 Detektion bei mir erschienen

In den Foren beschweren sich Benutzer, dass sie eine Warnmeldung überdie Detektion nach Neustart von Windows Version 8.1 bekommen haben. In den Foren von AVG wird berichtet, dass die Antivirensoftware ein falsches positives Ergebnis liefert und dass sie nichts ungewöhnliches mit ihren Systemen bemerkt haben. Nur das System sei mit den folgenden Dateien verbunden:

  • Seamonkey.exe
  • Ammsetup (1) .tmp

Sind Sie Opfer der Schadsoftware geworden, kann die Software an den Computer durch einen unerwünschten Download gelangt haben. Das kann an einem bösartigen Download, einem direkten Download wegen Umleiten, einer Online-Meldung, einem Mausklick auf einen bösartigen Hyperlink oder gefährlichen Anhang in einer Spam-E-Mail liegen.

Was tut IDP.ALEXA.51

Obwohl sie massiv als falsch positiv berichtet wird, informieren AVG-Experte, dass die Detektion auch bösartig sein kann.

Im Falle, dass die Detektion eine Schadsoftware ist, kann sie die regelmäßige Arbeit des Systems erschweren und eine Hintertür öffnen, was den Hackern den Zugang zum Gerät aus der Ferne und die Sammlung von Informationen erlaubt. Weitere bösartige Aktivitäten, die mit der Detektion verbunden sind, können das Folgende enthalten:

  • Gewinn von Information direkt von der Festplatte oder Gebrauch ihres Speicherplatzes, sowie des Direktzugriffsspeichers des gefährdeten Computers. Das kann zu Verlangsamungen des Computers und sogar zu Systemabstürzen führen.
  • Löschung von wichtigen Daten auf dem betroffenen Computer, inklusive von Dateien von entscheidender Bedeutung für Windows.
  • Direkter Zugriff aus der Ferne, der Hackern geboten wird.
  • Unerwünschte Installation unauthorisierter Software auf dem Computer.
  • Gewinn weiterer Informationen zu Werbezwecken.

Im Falle, dass Sie in letzter Zeit ein der oben beschriebenen Symptome bemerkt haben, können Sie angegriffen worden sein. Sicherheitsexperte empfehlen den betroffenen Benutzern, verdächtige Dateien auf VirusTotal zum Online-Scannen hochzuladen, im Falle, dass sie sich unsicher fühlen.

IDP.ALEXA.51 – Wie können wir sie stoppen

Um die Detektion IDP.ALEXA.51 zu stoppen, ist es besonders wichtig, zuerst auf Schadsoftware zu prüfen. Um die betroffenen Dateien zu finden, starten Sie mit ihrem Antivirenprogramm Scannen des Ordners, in dem Sie die erste Detektion erkannt haben. Es ist ebenfalls zu empfehlen, dass Sie eine modernes Antischadsoftwareprogramm herunterladen, das Ihren Computer scannen wird, um sicherzustellen, dass Sie alle Angriffe behoben haben, falls solche aufgefunden worden sind.

IDP.ALEXA.51 manuell von Windows und von Ihrem Browser löschen

Achtung! Wichtige Information über die Bedrohung IDP.ALEXA.51:Eingriff in die Systemdateien und Register. So kann Ihr Computer beschädigt werden. Falls Ihre Computerkenntnisse nicht auf professioneller Ebene sind, haben Sie keine Angst. Sie können selbst die Beseitigung nur im Rahmen von 5 Minuten durchführen, mit Hilfe von einem Tool zum Entfernen von Schadsoftware.

Berta Bilbao

Berta is the Editor-in-Chief of SensorsTechForum. She is a dedicated malware researcher, dreaming for a more secure cyber space.

More Posts - Website

 

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Share on Facebook Share
Loading...
Share on Twitter Tweet
Loading...
Share on Google Plus Share
Loading...
Share on Linkedin Share
Loading...
Share on Digg Share
Share on Reddit Share
Loading...
Share on Stumbleupon Share
Loading...
Please wait...

Subscribe to our newsletter

Want to be notified when our article is published? Enter your email address and name below to be the first to know.